Wie wähle ich den passenden Spaten aus: Bodenart

Wie wähle ich den passenden Spaten aus?

Spaten gibt es in einer Vielzahl von Arten, Formen, Ausführungen und Preisklassen. Das macht es nicht einfach, den passenden Spaten zu finden, wenn Sie im Laden stehen oder sich online auf die Suche begeben.
Diese Tipps helfen Ihnen bestimmt weiter, damit Sie sehr lange Freude an Ihrem neuen Spaten haben werden.

Tipp 1 Bodenart

Welche Art von Boden haben Sie in Ihrem Garten? Das Umgraben im Garten dient unter anderem dazu, mehr Luft in den Boden gelangen zu lassen und die Wasserdurchlässigkeit zu verbessern. Darum sollte in schweren Böden tiefer gegraben werden als in leichten.
Für einen schweren, harten Boden, zum Beispiel einen Lehmboden, wählen Sie am besten einen schmaleren, langen geschmiedeten Spaten mit einem etwas dickeren Blatt. Bei einem weichen Boden wie beispielsweise einem Sandboden empfiehlt es sich, einen kurzen, aber breiten Spaten zu verwenden.
DÜLLE ODER FEDER?
Die Dülle oder Feder ist das Stahlteil am Spaten, in dem der Stiel befestigt ist. Es bildet den Übergang vom Spatenblatt zum Stiel. Bei einem Federspaten ist der Stiel an der Oberseite des Blattes mit einem Niet stabil zwischen den Federn eingeklemmt. Bei schwereren Arbeiten oder in schweren Böden empfiehlt sich die Verwendung eines Federspatens. Eine offene Dülle oder runde Hülse ist eine einfachere und leichtere Art der Stielbefestigung und damit perfekt für leichte Arbeiten.
In den Niederlanden wird meist ein Spaten mit hochgezogener Rohrdülle gewählt. Dabei ist der Stiel tiefer in der Dülle verankert, was das Risiko auf einen Bruch des Stiels verringert.