ALTERNATIVE UNKRAUTBEKÄMPFUNG

POLET SETZT WEITER AUF ALTERNATIVE UNKRAUTBEKÄMPFUNG

Unkrautbekämpfungsmittel auf Glyphosatbasis gehören nicht mehr in unseren Garten. Doch welche Alternativen zur Unkrautbekämpfung gibt es heute?

 

Jäten zur Eindämmung der Verbreitung

In einem schön angelegten Garten sieht man lieber kein Unkraut sprießen. Doch früher oder später zeigen sich diese unerwünschten Beikräuter. Regelmäßiges Unkraut jäten ist eine einfache, wirksame und umweltfreundliche Methode zur Eindämmung der Verbreitung von Unkraut. Dabei wird die Pflanze von ihrer Wurzel getrennt, wodurch sie austrocknet. Mit einer Hacke erfolgt dies in einer Zugbewegung und mit einer Schuffel in einer Schubbewegung. Bei schwereren Lehmböden wird meist eine Hacke und bei Sandböden eine Schuffel verwendet. So hat das Unkraut keine Chance, sich zu vermehren.

Das Jäten mit einer Hacke oder Schuffel zeigt bei Samenunkräutern (Unkraut, das sich über Samen vermehrt) am schnellsten Wirkung. Wurzelunkräuter (Unkraut, das sich über Wurzeln vermehrt) wird man häufiger mit einer Schuffel oder Hacke jäten müssen, bis die Pflanze erschöpft ist.

Schuffeln werden vorwiegend in Limburg und in den Niederlanden eingesetzt. Regelmäßiges Jäten mit einer Schuffel bietet vor allem an sonnigen Tagen zwei Vorteile: Man schneidet das Unkraut ab und lässt es verwelken. Gleichzeitig wird dabei die oberste Bodenschicht gelockert, wodurch weniger Wasser verdunstet. Die Devise lautet „Einmal jäten mit der Schuffel ist so viel wert wie einmal gießen.“ So bekämpfen wir nicht nur Unkraut, sondern schützen auch den Wasserhaushalt.

Die Polet Traditional Schuffel mit Stiel und Griff ist das ideale Gerät für das Jäten im Stehen. Dank des langen Stiels können Sie aufrecht stehend arbeiten, und das ist besser für den Rücken und damit ergonomischer.
Neu ist die Flügel-Schuffel mit gezackter Struktur. Das ideale Gerät zum Unkrautjäten mit Zug- und Schubbewegungen zwischen Pflanzen. Das Blatt kann gewechselt werden und bleibt dank seiner gezackten Struktur immer scharf.

Vor einigen Jahren brachte Polet die Hacke U-Modell auf den Markt. Sie ist eine Kombination aus Hacke und Schuffel. Dieses Multifunktionsgerät ist rostfrei, sehr stabil und rundum geschärft. Sie können es zum Drücken und Ziehen einsetzen. Mit der seitlichen Aussparung lassen sich auch Wurzeln, zum Beispiel von Disteln oder Löwenzahn, herausstechen.

 

Zur Beseitigung von schwerer Verunkrautung ohne Beschädigung der Wurzeln benachbarter Bäume und Pflanzen empfiehlt sich jedoch die Verwendung einer Hacke.

In Beeten zwischen Pflanzen oder in Blumentöpfen sind Handgeräte sehr praktisch. Diese Gartengeräte sind für Kleinarbeiten, bei denen der übrige Garten oder Boden nicht gestört werden soll, ideal. Beispiele sind die Vorbereitung kleiner Flächen und Saatbeete, das Verpflanzen von Jungpflanzen oder die Pflege Ihres Steingartens.

Unkraut und Moos aus Fugen entfernen

Zur Beseitigung von Unkraut und Moos auf Terrassen, Wegen und Einfahrten empfiehlt sich der Einsatz von Fugenkratzer und -bürste. Dank der speziellen Messingborsten und eines zusätzlichen Kratzers gegen hartnäckigen Schmutz lässt sich Moos leicht aus den Fugen entfernen. Klinkerbürsten dagegen eignen sich für breite Fugen.

Neu ist das Gezahnte Fugenmesser mit auswechselbarer rostfreier Klinge – ideal für die Entfernung von Unkraut aus Fugen. Dank seiner gezackten Struktur entfernt es mehr Unkraut aus der Fuge als ein gewöhnlicher Fugenkratzer und hat sogar nach Abnutzung immer scharfe Zacken.

Ein unkrautfreier Rasen

Etwas schwieriger ist es, Unkraut im Rasen zu Leibe zu rücken, da man natürlich nicht auch das Gras in der Umgebung beseitigen möchte. Daher ist ein Unkrautstecher als Handgerät oder mit langem Stiel ideal. Dank seiner Aussparung an der Vorderkante können lange Wurzeln abgetrennt und Unkraut mit einer kurzen Hebelbewegung schnell entfernt werden.

Terrasse, Einfahrt oder Weg unkrautfrei dank Unkrautbrennern

Bekämpfen Sie Unkraut auf Terrassen, Einfahrten oder Wegen mit einem umweltfreundlichen und ungiftigen Verfahren. Für große Flächen gibt es Unkrautbrenner, die sich an eine Gasflasche anschließen lassen. Wichtiger Hinweis: Immer mit einem Sicherheitsventil oder Druckregler verwenden!

 

Richten Sie den Gasbrenner in einem Abstand von 5 bis 10 cm kurz auf das Unkraut. Durch die Hitze platzen die Zellen des Unkrauts und setzt das Verwelken ein. Es ist nicht nötig, das Unkraut zu verbrennen, bis es schwarz wird. Nach mehreren Behandlungen ist das Wurzelsystem des Unkrauts angegriffen und stirbt ab.

Für kleine Flächen gibt es Unkrautbrenner mit Gaskartuschen.

Große Flächen ergonomisch jäten

Für große Flächen können Sie die „Radhacke“ oder auch Radschuffel verwenden.

Mit diesem praktischen Gerät lässt sich Unkraut auf großen Flächen und bei unterschiedlichen Bodenarten leicht jäten.

Schuffeln sind in verschiedenen Größen erhältlich und eine Erweiterung um verschiedene Zubehörteile ist möglich. Das macht dieses Gerät sehr effizient, ökologisch, ergonomisch und vor allem wirtschaftlich.

Sie brauchen keine chemischen Produkte mehr und es wird auch kein Kraftstoff verbraucht. Langfristig ist dies eine lohnende Investition.

Node counts

0