Spaten

Finden Sie den perfekten Spaten

Für Ihre Auswahl wurden leider keine Ergebnisse gefunden, bitte passen Sie Ihre Filterkriterien an.

Warum dieses Werkzeug einen Stoss vertragen kann

Einen Polet Spaten haben Sie Fûrs ganze Leben. Logisch, denn bei der Herstellung wird legiertes Stahlblech - Bohrstaghl - von hoher Qualität verwendet. Durch Einsatz neurer Techinken ist das noch leichter zu schmieden und zu härten. Resultat? Ein zähes, flexibles und verschleissbestes Spatenblat.

Die Herstellung eines Polet Spatens

Sie Spatenmodelle können sich je nach Einsatz und Gegend stark voneinander unterscheiden, das Herstellungsverhahren ist aber stets das gleiche.

Schmieden

Zuerst wird die Grundfoorm des Spatens aus der Stahlplatte geschnitten. Danach wird die Schneide angeschiffen. Das Blatt wird auf die Feder geschweisst (Federspaten) oder die Dülle wird geformt (Düllspaten). Dann wird der Spaten in seine endgültige Form gepresst. Wichtig ist, dass alle Bearbeitungen in erwärmten Zustand geschehen. Dies beugt Spannungen im Stahl vor.

Harten

Dann folgt der Härtungsprozess. Das Spatenblatt wird bis 850°C erhitzt und dann abrupt in einem Flüssigkeitsbad abgeschreckt. So entstht eine chemische Reaktion, durch die der Stahl härter wird. Bei Polet werdern die Werkzeuge auf 47 bis 50 HRC (=Rockwell = Härtewert) gehärtet, obwohl die DIN nur 32 bis 43 HRC fordert. Durch die Verwendung vond Bohrstahl, mis ausgeschmiedeter Schneide und grosser Härter, erhalten die Polet Werkzeuge eine hoge Verschleissfestigkeit und selbstschärfende Eigenschaft.

Ausführung und Stiel

Sie Spaten werden glatt poliert oder sandgestrahlt und pulverbeschichtet. Zum Schluss wird der Stiel auf das Spatenblatt montiert. In den meisten Fällen ist diens ein gemäss DIN gefertigter Eschenstiel. Dieser hat eine glatte Oberfläche und ist mit Klarlack überzogen. Mehr und mehr werder für professionellen Gebrauch auch Glasfaserstiele verwendet.